Welches Schloss ist das beste für dein E-Bike 

bestes Fahrradschloss für e-bike
Um dein Fahrrad vor Diebstahl zu schützen, solltest Du dir ein sicheres Fahrradschloss besorgen.

E-Bikes sind die Verkaufsschlager in den Fahrradgeschäften, Kaufhäusern und online. Allein 2021 wurden in Deutschland mehr als 2 Millionen E-Bikes verkauft, 8 % mehr als im Vorjahr und zum 10. Mal in Folge ein neuer Verkaufsrekord. Bei der Inlandsproduktion machen die elektrischen Fahrräder inzwischen mehr als die Hälfte der Gesamtproduktion aus. In Deutschland wurden 2021 2,37 Millionen Fahrräder hergestellt, 1,43 Millionen davon hatten einen Elektromotor als Antriebshilfe. Allerdings sind die hochpreisigen E-Bikes auch anderweitig sehr beliebt, denn sie stehen bei Fahrraddieben hoch im Kurs. Wer ein Fahrrad oder E-Bike sein Eigen nennt, kann sich mit hochwertigen Schlössern gegen den Fahrradklau schützen. Dass dies funktioniert, zeigt die Statistik. 2017 wurden bundesweit noch 200.000 Fahrräder jährlich gestohlen. Durch neue und hochwertige Schlösser sank die Zahl der Fahrraddiebstähle 2021 auf 125.000, immerhin 15.000 Räder weniger als noch im Vorjahr, so der Gesamtverband der Versicherer (GDV). Allerdings blieb die Schadenshöhe annähernd gleich hoch, weil sich die Diebe auf die teuersten Fahrräder konzentriert haben. Mit welchen Fahrradschlössern du dein E-Bike schützen kannst, beleuchtet dieser Artikel. 

 

E-Bikes sind das neue Fortbewegungsmittel der Stadt

Staus, mangelnde Erreichbarkeit, Luftverschmutzung, Lärmbelästigung und steigende CO2-Emissionen sind einige der wichtigsten Probleme, mit denen sich die Entscheidungsträger im städtischen Verkehr auseinandersetzen müssen. Motorisierte Zweiräder und ihre Vorteile für die Erreichbarkeit werden in diesem Diskurs oft ignoriert oder aus Gründen der Umweltverschmutzung, des Lärms, der Verkehrssicherheit und des Fahrverhaltens als unerwünscht angesehen. Das Radfahren hingegen wird positiv gesehen, stößt jedoch auf erhebliche soziale sowie politische Hindernisse und eignet sich hauptsächlich für kürzere Strecken. Elektrische Zweiräder, einschließlich Pedelecs, E-Mopeds und E-Scooter, gelten als chic und besitzen eine soziale Akzeptanz über alle gesellschaftlichen Grenzen hinweg. Genau deshalb lässt sich mit dem E-Bike ein städtisches Fahrzeugökosystem etablieren, welches deutlich zur Entlastung des allgemeinen Verkehrs führen kann. Diesbezüglich werden bereits Systeme erprobt, angefangen von E-Bikes zur kostenlosen Ausleihe, bis hin zu kostenfrei nutzbaren Ladestationen im innerstädtischen Bereich. 

Fahrradschloss für e-bikes
Vor allem hochwertige e-Bikes sind bei Fahrraddieben beliebt und sollten deshalb mit einem sicheren Schloss geschützt werden.

 

Welches Schloss ist das beste für dein E-Bike

Kaufst du ein neues E-Bike, steht in der Regel auch Zubehör auf der Rechnung. Eines der wichtigsten Dinge dabei ist ein hochwertiges Fahrradschloss. Auf dem Markt gibt es allerdings viele Arten und schier endlos zahlreiche Marken, die naturgemäß Schlösser in unterschiedlichsten Qualitäten anbieten. Es ist in der Tat nicht so ganz einfach, sich in dem Dschungel der Angebote zurechtzufinden. Wichtig ist zu wissen, wo die Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Bauarten von Schlössern liegen und welche Fahrradschlösser generell den besten Schutz leisten können.

Entscheidende Kriterien beim Einkauf von Fahrradschlössern sind:

  • der Widerstand, den das Schloss Aufbruchsversuchen entgegensetzen kann.
  • die Handlichkeit und Bedienbarkeit des Schlosses.
  • das Gesamtgewicht des Schlosses.
  • die Kosten für das Fahrradschloss.

Zudem sind auf vielen Schlössern herstellereigene Sicherheits-Kategorien zu finden, die ein bestimmtes Sicherheitsniveau angeben. Besser sind Zertifikate und Gütesiegel unabhängiger Institutionen. 

Zu nennen ist hier die ART Stiftung. Diese wurde ins Leben gerufen, um ein einheitliches Niveau beim Diebstahlschutz von Zweirädern zu schaffen. Zu den Gründern gehören der ANWB, der niederländische Verkehrsbund, der BOVAG, der Branchenverband Mobilität sowie der RAI, also die Interessenvertretung von Herstellern und Importeuren im Mobilitätssektor. Es gibt die ART Zertifizierung abgestuft mit einem bis fünf Sternen, sodass sich das Sicherheitsniveau auf einen Blick ablesen lässt.

Wer online sein Fahrradschloss kaufen will, der stößt häufiger auf die Bezeichnung Sold Secure Gold, Silber oder Bronze. Im Einzelfall werden extrem sichere Schlösser als Sold Secure Diamant zertifiziert, was aber sehr selten ist. 

Die Polizei im englischen Essex und Northumbria, das englische Home Office und der Verband der Versicherer im Königreich haben Sold Secure ins Leben gerufen. Inzwischen ist dies die Test- und Zertifizierungseinrichtung in Großbritannien, die bei allen Sicherheitsprodukten führend ist, auch bei Alarmanlagen und Fahrradschlössern. Sold Secure hat gegenwärtig einen derart guten Ruf, dass immer häufiger Hersteller aus anderen europäischen Ländern und von Übersee ihre Produkte hier freiwillig zertifizieren lassen. 

Ob ART oder Sold Secure, beide Zertifizierungen sind ein guter Anhalt beim Kauf eines Fahrradschlosses für das neue E-Bike. Hier stehen verschiedene Bauarten zur Auswahl. 

Überdies lautet der Sicherheitstipp der Polizei: Beim Abschließen mit einem U-Lock ist es wichtig, dass dieses eng anliegt, um den Aufbruch mit einem Hebel zu verhindern. Außerdem hat es sich bewährt, zwei leicht unterschiedliche Schlösser zu verwenden, zum Beispiel ein Kettenschloss und ein Bügelschloss. So gesicherte E-Bikes werden fast nie entwendet. 

U-Lock –Bügelschloss – international als D-Lock bezeichnet

Das U-Lock ist auch unter der Bezeichnung Bügelschloss bekannt. Diese Bügelschlösser gibt es seit den 1970er Jahren. Sie sind im Wesentlichen ein riesiges Vorhängeschloss. U-Locks können in Größe, Gewicht und Festigkeit variieren.

Pros:

  • Das U-Lock ist eine bewährte Konstruktion.
  • Im Allgemeinen resistent gegen Bolzenschneider, was aber von der Materialqualität abhängt.
  • meist leichter als Kettenschlösser in vergleichbarer Qualität.
  • Generell widerstandsfähig gegen Picking, Aufbohren und Hebelangriffe.
  • In der Regel günstiger als vergleichbare Kettenschlösser.
  • Die meisten Modelle werden mit einer Halterung für die Montage am Fahrradrahmen geliefert.

Achtung: Bügelschlösser werden gerne von Billiganbietern auf den Markt gebracht. Äußerlich sind diese Schlösser den Markenprodukten sehr ähnlich. Allerdings wird für den Bügel und die Schlossaufnahme zumeist ein minderwertiges Metall oder eine poröse Legierung verwendet. In der Folge brechen diese Schlösser bereits bei geringer Belastung.

u-lock Bügelschloss
Achte bei Bügelschlössern darauf, eins mit qualitativ hochwertigem Material zu kaufen.

Ketten-Lock – Kettenschloss

Ein Kettenschloss besteht aus gehärteten Metallgliedern, die die Kette bilden. Die Kette wird mit einem Vorhängeschloss oder einem angeschweißten Schlossmechanismus verschlossen. Die Glieder und Ketten als Ganzes variieren in Größe, Gewicht und Stärke. Die sicheren Kettenschlösser sind in der Regel schwer.  Oft sind die Glieder mit einer Kunststoffhülle überzogen, um die Kette und das Fahrrad zu schützen.

Pros:

  • Wirkt durch die groben Kettenglieder abschreckend.
  • Aufgrund seiner Größe und Flexibilität kann das Kettenschloss fast überall befestigt werden.
  • Aufgrund der Beweglichkeit der Glieder kann es für einen Dieb schwierig sein, elektrische Schneidwerkzeuge zu verwenden.
Ketten-Lock Kettenschloss für e-bikes
Zwar sind Kettenschlösser schwer, bieten meistens jedoch einen guten Schutz für dein Fahrrad.

Faltlock – Faltschlösser

Wie der Name schon sagt, sind diese Schlösser faltbar und haben ein sehr kompaktes Design. Die meisten Faltschlösser kommen mit einer Halterung, um sie montiert am Fahrradrahmen zu transportieren.

Pros:

  • Leicht zu transportieren, da faltbar. 
  • Aufgrund der Größe können diese Schlösser leicht an einer Vielzahl von Gegenständen / Ständern befestigt werden.
  • In der Regel leichter als Ketten- und Bügelschlösser.

Cons:

  • Meist nicht so sicher wie Ketten- oder Bügelschlösser.
  • Faltschlösser müssen gut gepflegt werden, um ein Verklemmen des Mechanismus zu verhindern. Manchmal funktionieren diese Schlösser trotz optimaler Pflege nicht, weil unterwegs Schmutz in den Mechanismus eingedrungen ist und eine Blockierung verursacht hat. 
Faltlock Faltschloss für E-Bikes
Faltschlösser sind ideal, wenn Du auf der Suche nach einem kompakten Schloss bist. Allerdings solltest Du das Kettenschloss auch pflegen, damit Du lange was von ihm hast.

Kabelschlösser

Kabelschlösser sind leichte Fahrradschlösser, die sich mit wenig Aufwand transportieren lassen. Wie Kettenschlösser sind auch sie flexibel und können an vielen Gegenständen befestigt werden. Auf dem Markt sind zudem Zahlenschlösser erhältlich. Bei diesen Schlössern handelt es sich um Kabelschlösser, die nicht mit einem Schlüssel, sondern mit einer Kombination von Zahlen oder Symbolen aufgeschlossen werden. Genau deshalb werden diese Fahrradschlösser gerne für Kinderräder genutzt.   

Pros:

  • Leicht und einfach zu transportieren
  • Flexibel
  • bietet eine begrenzte optische Abschreckung in Bereichen mit geringem Risiko
  • Kann als zusätzliches Schloss verwendet werden, oder um Fahrradteile zu schützen
Kabelschloss für e-bikes
Kabelschlösser dienen eher zur optischen Abschreckung und sollten eher dazu verwendet werden, Anbauteile oder anderes Zubehör zusätzlich zu schützen (z.B. Helm am Fahrrad anschließen).

 

Tipps zum Thema Fahrradschlösser für E-Bikes 

  1. Wichtig für Radfahrer ist, die Versicherungspolice genau zu lesen. Oftmals fordern die Versicherer bestimmte Schlösser oder ein spezifisches Sicherheitsniveau für diese. Wird dies missachtet, zahlt die Versicherung im Falle eines Diebstahls nicht. 
  2. Ein Schloss ist nur so wirksam, wie die Vorrichtung stabil ist, an der es befestigt wird. Bei einem verrosteten Fahrradständer bricht der Dieb die Streben durch und klaut das Rad mit dem Schloss daran. 
  3. Kein Fahrradschloss kann die Sicherheit eines Fahrrads garantieren, aber die richtige Verwendung von Schlössern und Technik kann das Risiko eines Fahrraddiebstahls erheblich verringern.  
  4. Wichtig ist allerdings, dass du niemals ein Kabelschloss als Hauptschloss verwenden solltest, denn deren Sicherheitsniveau ist zu niedrig. 
  5. Wenn ein Dieb entschlossen ist, ein Fahrradschloss zu knacken, wird er es in der Regel auch tun. Es ist also deine Aufgabe, dein Fahrrad für ihn so wenig attraktiv als möglich zu machen. Dazu gehören die richtige Schließtechnik am E-Bike und die Wahl des richtigen Ortes, an dem du das Fahrrad unbeaufsichtigt abstellen willst. 

 

Fahrradschloss fürs E-Bike – wie teuer

Die sichersten Fahrradschlösser für E-Bikes sind im Allgemeinen Kettenschlösser und Bügelschlösser. Inzwischen haben die Hersteller von Faltschlössern aufgeholt und technische Innovationen in ihre Konstruktionen einfließen lassen. Deshalb gibt es einige wenige Faltschlösser, die sich vom Sicherheitsniveau durchaus mit Kettenschlössern oder Bügelschlössern messen können. Wirklich gute und nicht übermäßig schwergewichtige Fahrradschlösser kosten ab 60 Euro aufwärts. Bei den Modellen um oder jenseits der 100 Euro-Grenze handelt es sich oftmals um Produkte, die zusätzlich technische Spielereien wie ein schlüsselloses Schließsystem oder modischen Chic durch ausgefallene Farben bieten. Versierte Fachhändler verschaffen dir einen guten Überblick zum aktuellen Angebot und bieten dir zudem eine große Auswahl von sicheren Fahrradschlössern für dein E-Bike

E-Bike Fahrradschlösser
Wir empfehlen vor allem Bügel- und Kettenschlösser, um dein E-Bike zu schützen.

 

Fazit: Das beste Schloss für dein E-Bike

Das beste Fahrradschloss für ein E-Bike wiegt weniger als 1,5 kg, erfüllt die Vorgaben für Sold Secure Diamant und ART, lässt sich kinderleicht handhaben und wenn überhaupt, nur mit großen Schwierigkeiten knacken. Wenn dann auch noch der Preis stimmt, hast du dein optimales Fahrradschloss fürs E-Bike gefunden.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*