KMX Koyote – Das faltbare Performance Trike

KMX Koyote Trike

KMX Koyote – faltbares Trike

Das neue Trike von KMX Karts hört auf den Namen Koyote. Vor allem in einem Detail unterscheidet es sich gravierend von allen anderen KMX Trikes. Dieses Liegedreirad ist faltbar und entspricht dann nur noch den Maßen von 127 x 84 x 67 cm (LxBxH). Alles Details zum KMX Koyote Trike findest du hier.

Die bisher bekannten Details findest du in nachfolgender Tabelle. Das KMX Koyote wird ab Oktober 2017 im Handel erscheinen und bei KMX Händlern verfügbar sein. Der Verkaufspreis liegt bei 2.199 Euro.

Name KMX Koyote
Rahmen Aluminium – faltbar
Gesamtgewicht 17.5 kg
maximale Zuladung 95kg
Radstand 105 cm
Gesamtlänge 187 cm
Gesamtbreite 84 cm
Höhe 75 cm
Bodenfreiheit 11 cm
Größe gefaltet 127 x 84 x 67 cm (LxBxH)
Lenktyp Direktlenkung
Schaltgruppe 2×10 mit XCD Schaltwerk
Bremsen 2 Bengal MB700
Sitzhöhe 22 cm
Vorderräder 20" (406)
Hinterrad 20" (406)
Naben KMX Naben
Reifen Kenda Kwick Roller Sport (20×1.25)

KMX Koyote gefaltet

Gerollt wird auf 20 Zoll Rädern die von Werk aus mit Kenda Kwick Roller Sport Bereifung ausgestattet sind. Hinten ist reichlich Spielraum um dem Koyote – wenn man es denn möchte – ein 26“ Laufrad zu spendieren. Zum Stillstand bringst du das Trike dank der 2 Bengal MB700 Bremsen jederzeit zuverlässig.

Was ebenfalls neu ist: der Sitz! Ein Netzsitz mit integrierter KopfstĂĽtze. Sieht bequem aus und bietet einen guten Seitenhalt fĂĽr rasante Kurvenfahrten.

3 Kommentare zu KMX Koyote – Das faltbare Performance Trike

  1. Hatte neulich mal die Chance ein solches Rad fahren zu können.
    Es ist zwar ein Komplet anderes Fahren meiner Meinung nach. Dieses hat aber auch seine Vorteile.
    Finde die Sitzposition sehr entspannt und gutes Tempo kann man mit dem Rad auf jeden Fall machen.
    Wer schonmal mit dem Gedanken gespielt hat sollte auf jeden Fall mal Probesitzen. Das hohe Gewicht hat sich fĂĽr mich jedoch als kleinen Nachteil herausgestellt.

  2. Optisch ist das Koyote ein Knaller, wie ich finde, aber die Klappverbindung beunruhigt mich. Theoretisch wird das Tadpole von gerade mal zwei Schrauben zusammengehalten. Aluminium ist ohnehin kein Metall meiner Wahl. Aus Stahl und ohne Klappmechanismus würde ich das höhere Gewicht in Kauf nehmen.

  3. Das Kmx Koyote in der feuerroten Farbe is’n Hinkucker, wie ich finde. Ich selbst besitze nur das Kmx Kolt, hab also nicht wirklich Ahnung. Die Tatsache, daĂź das Koyote aus Aluminium gefertigt ist, lässt mich sehr wundern, wie man es bei gleichbleibendem Formfaktor geschafft hat, auch noch einen Klappmechanismus zu implementieren, der den Belastungen auf Dauer auch gewachsen ist. Wie gesagt, liebe auf den ersten Blick, aber der relativ zierliche Verschluss aus Aluminium ist mir suspekt. Ich bevorzuge Stahl und ohne den „Klappdingsbums“ wär das Koyote genau mein Kart. Hätte, hätte, Fahrradkette !

Schreibe einen Kommentar zu Ronald Roith Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*